Aktuelle Branchennews
und Pressemeldungen

News


Aktuelle Branchennews
und Pressemeldungen

Aktuelle Branchennews und PRessemeldungen


Newsletter

Glasklar 2/2016

Der BUGLAS-Newsletter: Aktuelle Informationen aus Politik, Regulierung und Branche

Vectoring im Nahbereich: EU-Kommission ist am Zug

Nachdem die Bundesnetzagentur ihren Notifizierungsentwurf zum Einsatz von Vectoring in den Nahbereichen der Hauptverteiler Anfang April an die EU-Kommission versandt hatte, ist nun Brüssel am Zug. Die Kommission muss darüber befinden, ob das vorgesehene Regulierungs-Regime ein Hemmnis im Binnenmarkt darstellt oder aus ihrer Sicht unvereinbar mit dem Gemeinschaftsrecht ist. Sollte sie hinsichtlich dieser Frage „serious doubts“ haben, wäre ein sogenanntes Trilog-Verfahren die Folge, in dem die Kommission gemeinsam mit Bundesnetzagentur und BEREC Änderungen am Regulierungsentwurf verhandeln würde. Dem Vernehmen nach ist insbesondere EU-Kommissar Günther Oettinger in diesen Tagen noch einmal intensiv mit der Sache befasst, eine Entscheidung über den weiteren Fortgang wird Anfang kommender Woche fallen.

Der BUGLAS hatte den Notifizierungsentwurf der Bundesnetzagentur negativ bewertet , weil das vorgesehene Regulierungs-Regime den für den weiteren Breitbandausbau in Deutschland unverzichtbaren Infrastrukturwettbewerb massiv beeinträchtigt und auf der Basis des ersten Regulierungsentwurfs unterbreitete Verbesserungsvorschläge von der Bundesnetzagentur nicht aufgegriffen wurden. Zudem findet der bereits erfolgte FttB/H-Ausbau als leistungsfähigste und einzig nachhaltige Anschlusstechnologie nach dem Willen des Regulierers keine Berücksichtigung.

Gemeinsam mit 24 weiteren Verbänden hatte sich der BUGLAS daraufhin mit einem Brandbrief an die EU-Kommissare Oettinger, Ansip, Vestager und weitere gewandt und darin um Unterstützung im laufenden Notifizierungsverfahren gebeten. Der Versand dieses Verbändeschreibens wurde mit einer gemeinsamen Pressemitteilung kommuniziert.

Bundesförderprogramm Breitband: Erste Förderbescheide erteilt

Am Donnerstag vergangener Woche hat Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt in Berlin die ersten 55 Förderbescheide für Netzausbauprojekte im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitband erteilt. In dieser ersten Runde werden insgesamt 420 Millionen Euro an Fördergeldern aus dem Bundesprogramm vergeben. Eine Übersicht über die geförderten Ausbauprojekte finden Sie hier. Der BUGLAS hat sich beim Breitbandbüro des Bundes dafür ausgesprochen, eine Auswertung der ersten Förderrunde zu veröffentlichen, aus der hervorgeht, wie sich die nun vergebenen Mittel auf FttB/H- und FttC-Ausbauprojekte aufteilen, ferner auf Wirtschaftlichkeitslücken- und Betreibermodell. Am 1. Juni veranstaltet der BUGLAS eine Infothek zum Thema Beteiligung an Förderprogrammen, weitere Informationen finden Sie in diesem Newsletter unter „Veranstaltungen“.

Überprüfung der Monatsentgelte für den Zugang zur TAL

Zum Antrag der Telekom auf Genehmigung der Monatsentgelte für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung liegt seit dem 20. April der Konsultationsentwurf der BNetzA vor. Dieser sieht eine leichte Absenkung der laufenden Entgelte für den TAL-Zugang am HVt und eine minimale Absenkung für den TAL-Zugang am KVz vor. Mit der Absenkung der HVt-TAL wurde einer zentralen Forderung des BUGLAS Rechnung getragen. Nach unserer Überzeugung darf das TAL-Entgelt nicht prohibitiv hoch sein und so den FttC-Ausbau als vielerorts notwendigen Zwischenschritt zu rein glasfaserbasierten FttB/H-Netzen verhindern. Gleichzeitig muss jedoch ein Anreiz zum Ausbau alternativer Infrastrukturen erhalten bleiben, weshalb wir uns im Verfahren für eine moderate Absenkung der TAL-Monatsentgelte ausgesprochen haben. Besondere Bedeutung kommt dabei jedoch auch dem Verhältnis der Vorleistungspreise zu. Während der Preis für die HVt-TAL um 1,7 % sinken soll, verringert sich das Entgelt für den Zugang zur TAL am KVz nach den Vorgaben des Konsultationsentwurfs jedoch nur um knapp 0,3 %. Die sich dadurch verringernde Aufspreizung der Entgelte für die beiden Zugangsvarianten bewerten wir kritisch, da hierdurch der KVz als Zugangspunkt vergleichsweise teurer gemacht wird, während das „Auslaufmodell“ HVt-TAL künstlich verbilligt werden soll. Im Sinne eines konsistenten Preisgefüges der verschiedenen Vorleistungsstufen wird der BUGLAS daher auch in einer weiteren schriftlichen Stellungnahme für eine weitere moderate Absenkung des Entgelts für die KVz-TAL eintreten.

Erstmalige Genehmigung der Monatsentgelte für den Layer 2-Bitstrom

Gegenwärtig prüft die Beschlusskammer 3 der BNetzA den Antrag der Telekom auf Genehmigung der laufenden Monatsentgelte zur Inanspruchnahme des Bitstromzugangs auf Layer 2. Der BUGLAS ist auch in diesem Verfahren beigeladen und hat sowohl in der öffentlich mündlichen Verhandlung als auch in schriftlicher Form Position bezogen.
Gerade vor dem Hintergrund des Einsatzes von Vectoring kommt den erstmalig zu genehmigenden Monatsentgelten für den Layer 2-Bitstrom eine besondere Bedeutung zu. Da sich die festgesetzten Entgelte als Referenzpreise für die gesamte Branche etablieren dürften, ist das Verfahren nicht nur für Nachfrager, sondern auch für Anbieter eines Layer 2-Bitstromzugangsproduktes relevant. Eine besondere Herausforderung stellt aus unserer Sicht die Verortung der Entgelte im Preisgefüge zwischen den anderen Vorleistungen, insbesondere dem Zugang zur TAL und dem Zugang zum Layer 3-Bitstrom dar. Wir haben die Beschlusskammer daher aufgefordert, ein besonderes Augenmerk auf die Wahrung des Konsistenzgebots und des Konzepts der Ladder of Investment zu legen, um das sensible Preisgefüge der unterschiedlichen Vorleistungen nicht zu stören.

Einmalentgelte für den Zugang zu TAL

Im Rahmen eines weiteren Entgeltverfahrens werden derzeit die Einmalentgelte für den Zugang zur TAL bei der Beschlusskammer 3 der BNetzA überprüft, die unter anderem Leistungen wie Bereitstellung, Entstörung oder Kündigung der Teilnehmeranschlussleitung umfassen. Die von der Telekom beantragten Entgelte liegen wie auch bereits in den vergangenen Regulierungsperioden erheblich über den zuletzt genehmigten Entgelten. Der BUGLAS ist im Verfahren beigeladen und wird an der öffentlichen mündlichen Verhandlung der BNetzA am 3. Juni 2016 teilnehmen sowie auch schriftlich zum Entgeltantrag der Telekom Stellung nehmen.

2. Teilentscheidung zum Standardangebot Bitstrom Layer 2

Am 1. April hat die BNetzA den Konsultationsentwurf der zweiten Teilentscheidung im Standardangebotsverfahren zum Layer 2-Bitstrom veröffentlicht. Der BUGLAS hatte in beiden Verfahrensstufen Stellung genommen und zuletzt unter anderem den Versuch der Telekom kritisiert, den Layer 2-Bitstrom durch bloße Umbenennung als virtuell entbündelten Zugang zur TAL (VULA) zu „verkaufen“. Erfreulicherweise hat sich die BNetzA dieser Sichtweise angeschlossen und klargestellt, dass es sich beim Layer 2-Bitstrom nicht um ein Substitut für den physischen Zugang zur TAL und mithin nicht um einen VULA handelt. Die entsprechenden Formulierungen sollen nach dem Konsultationsentwurf aus dem Standardangebot gestrichen werden.
Der BUGLAS wird das am 6. Mai endende Konsultationsverfahren weiter verfolgen und begleiten.

DigiNetzG: Parlamentarische Beratungen beginnen

Bereits im vergangenen Jahr haben wir regelmäßig über den Beratungsstand zum DigiNetzG berichtet und an verschiedenen Stellen konstruktiv zum Gesetzgebungsprozess beigetragen. Seit Ende Januar liegt nun eine überarbeitete Fassung des Entwurfs vor, zu der auch der Bundesrat am 18. März Stellung genommen hat. Nachdem die Ressortabstimmung mittlerweile abgeschlossen ist und das Bundeskabinett sich in dieser Woche mit der Vorlage befasst hat, beginnen die parlamentarischen Beratungen dazu in der kommenden Woche. Die erste Lesung im Bundestag ist für den 12. Mai angesetzt, bevor sich der Bundesrat im Anschluss an die Ausschussbefassung am 8. Juli erneut mit der Vorlage beschäftigen wird. Der BUGLAS hat in der vergangenen Woche gemeinsam mit anderen Verbänden Abgeordnete der Ausschüsse für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Digitale Agenda über seine Einschätzung zum vorliegenden Gesetzentwurf informiert und dabei insbesondere auf die Bedeutung der „richtigen“ Ausgestaltung des Regelwerks für den weiteren FttB/H-Ausbau hingewiesen.

Bericht aus Brüssel: Infothek "TK-Review 2016 - Herausforderungen und Chancen des neuen europäischen Rechtsrahmens" am 7. April

Mit der Infothek „TK-Review 2016 - Herausforderungen und Chancen des neuen europäischen Rechtsrahmens“ haben BUGLAS und VATM am 7. April 2016 in Brüssel ihre Mitgliedsunternehmen über die Schwerpunkte des TK-Reviews informiert und sich zusammen mit wichtigen Vertretern der EU-Kommission, des BEREC und mit Experten der renommierten Anwaltskanzlei CMS Hasche Sigle über die Anforderungen der alternativen TK-Anbieter an den zukünftigen Regulierungsrahmen ausgetauscht. Die Teilnehmer aus der Branche nutzten die Gelegenheit, um die Kommissionsvertreter insbesondere auf die auch künftig enorme Bedeutung der Zugangsregulierung hinzuweisen, sowie auf die Notwendigkeit, bei der zukünftigen Ausgestaltung von Regulierung zwingend zwischen Netzen und Diensten zu unterscheiden.

Erfolgreiche dritte Auflage des BUGLAS-Journalistenabends in München am 5. April

Bei der bereits dritten Auflage des BUGLAS-Journalistenabends in Kooperation mit M-net in München diskutierten am 5. April Vertreter regionaler und deutschlandweiter Medien bis spät in den Abend aktuelle Branchenthemen wie Nahbereichs-Vectoring, Bundesförderprogramm, den aktuellen Status beim Breitbandausbau und anstehende Regulierungsthemen. Weiterhin standen der im Februar von M-net und den Stadtwerken gestartete FttB II-Ausbau in München und das sehr erfolgreiche IP TV-Produkt von M-net auf der Agenda.

Ein weiterer Journalistenabend ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen, dann wie schon 2015 wieder im Rheinland.

Infothek "Neuerungen im Verbraucherschutz für TK-Unternehmen" am 23.05.2016 in Hamburg

Die aktuellen Neuerungen im Verbraucherschutz bieten Telekommunikations-Anbietern einerseits Chancen, z. B. zur Erhöhung der Kundenbindung, stellen sie andererseits aber auch vor nicht unerhebliche administrative und organisatorische Herausforderungen. So beispielsweise bei den Regelungen, die sich aus der Transparenzverordnung oder dem Gesetz zur Endgeräte-Wahlfreiheit (Stichwort „Routerzwang“) ergeben.

Mit der gemeinsamen Infothek von BUGLAS und VATM „Herausforderungen und Chancen der aktuellen Neuerungen im Verbraucherschutz für TK-Unternehmen“ am 23. Mai 2016 in Hamburg (10:00 bis 15:30 Uhr) vermitteln wir gemeinsam mit Experten aus Branche, Regulierung und der renommierten Anwaltskanzlei KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in kompakter Form einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben für die TK-Branche. Dabei kommen auch Berichte aus der täglichen Unternehmenspraxis ebenso zur Sprache wie die grundsätzlichen Verbraucherschutz-Regelungen des Telekommunikationsgesetzes.

Infothek zum Thema "Förderprogramme" am 01.06.2016 Gästehaus der Uni Wuppertal, Campus Freudenberg

Gemeinsam mit dem Breitbandbüro des Bundes, der Breitband.NRW und der SIKOM GmbH veranstaltet der BUGLAS am 1. Juni von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Universität Wuppertal die Infothek „Fördermittel für den Breitbandausbau nutzen – Handlungsempfehlungen für Kommunen und Unternehmen“. Die Veranstaltung zeigt auf, wie unterversorgte Gebiete unter Inanspruchnahme von Fördermitteln der öffentlichen Hand breitbandig erschlossen werden können. Dabei stehen Wirtschaftlichkeitslücken- und Betreibermodell ebenso auf der Agenda wie die erfolgreiche Gestaltung von Fördermittelanträgen und Praxiserfahrungen aus der ersten Bewilligungsrunde des Bundesförderprogramms. Die Infothek richtet sich mit hilfreichen Tipps gleichermaßen an Vertreter von Kommunen und Landkreisen wie an ausbauende Unternehmen. Ausführliche Informationen zur Agenda erhalten Sie zeitnah.

BUGLAS-Panel zu Access-Technologien auf der ANGACOM 2016 – Teilnahmerabatt für Verbandsmitglieder

Der BUGLAS organisiert auch bei der diesjährigen ANGACOM in Köln wieder ein Strategie-Panel.  Am Donnerstag, den 9. Juni 2016, stehen von 14:45 bis 16:00 Uhr im Congress-Centrum Ost, Raum A, "G.fast, Supervectoring, Glasfaser und Koax – Access-Technologien im Leistungsvergleich" im Fokus. Vertreter von Nokia, M-net, Huawei, NetCologne und TeleColumbus stellen die Zugangstechnologien vor und berichten über ihre weitere Planung. Das Panel wird von BUGLAS-Geschäftsführer Wolfgang Heer moderiert. Das gesamte Kongressprogramm finden Sie auf der Webseite der ANGACOM.
BUGLAS-Mitgliedsunternehmen erhalten bei erfolgter Anmeldung bis zum 20. Mai 2016 einen Rabatt in Höhe von 15 % auf alle Kongresstickets der ANGA COM 2016. Bitte nutzen Sie hierfür den Aktionscode: BUGLAS_15Prozent_Mitglieder_AC2016
Die Aktionscodes können über die Webseite http://www.angacom.de/besucher/tickets.html eingelöst werden.

Infothek "Konnektivität: Was das neue Buzz-Word für die Netzbetreiber bedeutet" am 07.06.2016 in Köln

Für die EU-Kommission ist Connectivity das neue Buzz-Word. Während Brüssel dies aber fast ausschließlich aus Verbrauchersicht betrachtet, erwachsen aus der Konnektivität der Netze für TK-Unternehmen neue und anspruchsvolle Aufgaben, die durch eine intelligente IT-Unterstützung möglichst automatisiert abgewickelt werden müssen. Ob Anbieterwechsel, Erfüllung der Open Access-Verpflichtung in Förderprojekten oder Wholesale- und Wholebuy-Möglichkeiten, grundlegende Voraussetzung dafür sind automatisierte Prozesse, die Fehler ausschließen und die jeweils die gesamte Prozesskette abbilden.

Über die dafür bestehenden Schnittstellen-Lösungen und die aktuellen Entwicklungen wollen wir Sie am 7. Juni von 13:00 bis 15:30 Uhr im Rahmen der ANGACOM in kompakter Form mit einer gemeinsamen Infothek von BUGLAS und VATM informieren. Dabei kommen Experten aus Branche und Behörden zu Wort, Unternehmen, die sich hier bereits entsprechend aufgestellt haben, ebenso wie Technologieanbieter und Behördenvertreter, die die Open Access-Verpflichtung noch einmal darlegen. Eine ausführliche Agenda geht Ihnen in den kommenden Wochen zu.

BUGLAS-Sommerfest 2016 am 28. Juni in Norderstedt

Das diesjährige BUGLAS-Sommerfest findet am Dienstag, den 28. Juni 2016, ab 14:00 Uhr im Kulturwerk am See und im ARRIBA Strandbad in Norderstedt statt. Freuen Sie sich mit uns auf Beiträge von Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Reinhard Meyer, Wirtschafts- und Technologieminister von Schleswig-Holstein, Internet-Kopf Nico Lumma und Jens Schilling, Chef des bundesweit größten kommunalen Breitbandausbau-Verbundes Kommpakt.net. Weitere interessante Vorträge sowie ein hochkarätig besetztes Diskussions-Panel sind in Vorbereitung. Am Abend findet dann die traditionelle BUGLAS Fiber Night mit viel Möglichkeit zum persönlichen Gespräch und Networking bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen in der angenehmen Atmosphäre des Strandbades statt. Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie in Kürze.

Hinweis für BUGLAS-Mitglieder: Am 28. Juni 2016 tagen ebenfalls in Norderstedt alle Arbeitskreise des Verbands (10:00 – 12:30 Uhr). Bitte merken Sie sich die Arbeitskreissitzungen schon einmal vor, die Tagesordnungen gehen Ihnen zeitnah zu.

Wir begrüßen wir ganz herzlich im BUGLAS…

Cambium Networks Ltd.
Die Cambium Networks Limited mit Hauptsitz in Rolling Meadows (Illinois, USA) bietet Produkte und Lösungen in den Bereichen Funklösungen/Wireless Access (point to point, point to multipoint) und (public) WiFi. Der deutsche TK-Markt wird über das Londoner UK Office bedient. Die Funklösungen von Cambium kommen u. a. schon bei unserem Mitgliedsunternehmen SEWIKOM aus Beverungen zum Einsatz. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.cambiumnetworks.com

ThreeFifty GmbH
Die Three Fifty GmbH mit Sitz in Berlin wurde Anfang dieses Jahres gegründet. Das Leistungsangebot des Unternehmens umfasst Unternehmensberatung und Projektdurchführung sowie den Vertrieb von Software, IT-Dienstleistungen und Systemlösungen. Die Internetpräsenz von Three Fifty befindet sich derzeit im Aufbau und wird in Kürze in unserer Mitgliederübersicht veröffentlicht.

Eine aktuelle Übersicht über die BUGLAS-Mitgliedsunternehmen finden Sie ...hier


alle Veranstaltungen

Mitglieder


Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Passwort vergessen?