Know-how teilen heisst
Know-how verdoppeln.

Mitglieder


Know-how teilen heisst
Know-how verdoppeln.

Veranstaltung

BUGLAS-Jahreskongress 2018 in Niederkassel: 5G im Fokus

Zentrale Veranstaltung der deutschen FttB/H-Branche am 6. Dezember 2018 in Niederkassel mit knapp 200 Teilnehmern

In einem an wichtigen Themen wahrlich nicht armen Jahr 2018 war der neue Mobilfunkstandard 5G besonders im Fokus der Branche. Und so stand auch der BUGLAS-Jahreskongress am 6. Dezember im Hotel Clostermanns Hof in Niederkassel unter dem Motto „5G – Fibre is the Driver“. Knapp 200 Vertreter von Verbands- und weiteren Branchenunternehmen, Journalisten und hochkarätige Referenten waren der Einladung des deutschen Glasfaserverbands gefolgt und hatten wie bereits in den vergangenen Jahren für ein mehr als volles Haus gesorgt.

Nach der Eröffnung von BUGLAS-Präsident Theo Weirich befasste sich Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, in seiner Keynote „Wettbewerb auf den Telekommunikationsmärkten“ mit den Themen Patentrecht, Vergabe der 5G-Frequenzen, Kooperationen, Glasfaserausbau und dem bei der EU-Kommission angemeldeten Kabel-Merger. Im anschließenden Panel-Talk diskutierten Mundt, Telekom Deutschland-CEO Dr. Dirk Wössner, Weirich, M-net-CTO Dr. Hermann Rodler, Clark Parsons, Geschäftsführer der Internet Economy Foundation und Horst Schmitz, Bereichsleiter Technik bei NetCologne, die Perspektiven von 5G für Deutschland. Die Vertreter der BUGLAS-Unternehmen stellten dabei besonders auf die Notwendigkeit der Vergabe regionaler 5G-Frequenzen ab.

Bas Zwartkruis, stellvertretender Geschäftsführer von ZTE Deutschland, stellte in seinem Vortrag „Getting Ready for 5G: Technologie und Möglichkeiten für lokale und regionale Netzbetreiber“ zu Beginn des zweiten Teils des Kongressprogramms auf die kollaborative Smart Society ab, in der es vom Ego-System zum Öko-System komme. Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der Landwirtschaft erläuterte im Anschluss Benedikt Moser, Leiter des Competence Centers Service FIR an der RWTH Aachen, am Beispiel der „smarten Kartoffel“. Danach warf Jean-Luc Lemmens, Telecom Division Director bei den französischen Analysten von IDATE, einen Blick auf die Perspektiven der internationalen Glasfasermärkte. Wie die digitale Marktwirtschaft bisherige Strukturen auf den Kopf stellt, machte zum Abschluss des Kongressprogramms Professor Dr. Achim Wambach, Vorsitzender der Monopolkommission und Präsident des ZEW, am Beispiel von Clickworkertum, Sharing Economy und Co. deutlich.

Die traditionelle abendliche BUGLAS Fiber Night läutete Julian Graf Hardenberg, Geschäftsführer der Berthold Sichert GmbH, mit seiner Sicht der aktuellen Lage der Branche ein. Auf die zunehmenden Anforderungen mobiler Konnektivität hat sein Unternehmen mit der Integration von Funksendern in die hauseigenen Multifunktionsgehäuse reagiert. Zum erfolgreichen Gelingen des BUGLAS-Jahreskongresses und der traditionellen Fiber Night, die die Teilnehmer wie gewohnt zum intensiven Netzwerken und Austausch nutzten, trugen die Sponsoren NetCologne, ZTE, Sichert und Klenk & Sohn sowie Cambium Networks, Content4tv, D.Link, EKU Kabel & Systeme, Fibrolan, OpenNumbers, purtel und Zattoo als Aussteller bei.


alle Veranstaltungen

Mitglieder


Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Passwort vergessen?